Donnerstag, 26. März 2015

OFENGEMÜSE-SALAT AN WARMEM ZITRONEN-HONIG-DRESSING. ODER: KUNTERBUNTER FRÜHLINGSWETTER-MIX.


Bei dem momentan wechselhaften Wetter à-la Frühling-Winter-Sommer-Winter bin ich ständig hin und hergerissen, ob die "Ich-ess-dann-mal-einen-Salat-Saison" bereits gestartet hat oder ob mir doch noch eher nach wärmender Suppe ist. Mit diesem Rezept lässt sich das frische Frühlingsgefühl mit der kuscheligen Winterwärme herrlich kombinieren: Welch ein Glück!



Der Knüller dabei ist das Zitronen-Honig-Dressing. Es schmeckt einfach herrlich und kombiniert die Frische des zitronigen Sommers perfekt mit der winterlichen Gemütlichkeit des Honigs. Und ich sage euch: Nach so einer Portion ist niemand mehr hungrig, selbst nicht die grössten Kritiker, welche bei "nur" einem Salat normalerweise die Nase rümpfen und sich nicht vorstellen können, davon satt zu werden (ja, so einer isst auch bei mir am Tisch). 



Hier das Rezept:

Ofengemüse-Salat
(für 3-4 Personen)

1 Peperoni
8 kl. Kartoffeln
2 Zucchetti
15 Champignons

1 Chinakohl
1 Randen

1.5 dl Olivenöl
0.75 dl Aceto Bianco Condimento
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
1 1/2 TL grobkörniger Senf
3 EL Zitronensaft
2 EL Honig
Kräutersalz
Pfeffer

Das Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ca. 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen backen. In der Zwischenzeit den Salat und den Randen rüsten. Dann die Salatsauce zubereiten: Dafür die Knoblauchzehe auspressen, die Schalotte klein schneiden und beides in einer Pfanne mit wenig Olivenöl andünsten. Das restliche Öl und den Aceto beigeben. Alles erwärmen. Senf, Zitronensaft und Honig dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluss mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren den Salat zuerst auf den Teller geben, das Ofengemüse und den Randen darauf verteilen und zum Schluss das noch warme Dressing darüber träufeln.



Ich wünsche Euch eine wunderbare Zeit, geniesst die ersten Sonnenstrahlen.

Eure Simone ♥

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr von dir zu hören.

© SIMS | LABIM Maira Gall.